Parfümerien im alten Rom

Die Römer liebten Parfums sehr

die Parfümerien im antiken Rom Sie waren ziemlich zahlreich und, vor allem, Avantgarde für die damalige Zeit.

Sehr alte Erfindung, die Duft era in voga sia nelle civiltà orientali che in quelle occidentali; a Roma, zuerst, questo bene divenne di uso relativamente comune.

Ovviamente solo i più abbienti potevano permettersi fragranze di lusso, con prezzi proibitivi per il popolo minuto, che però poteva orientarsi su essenze economiche di qualità inferiore ma tutto sommato decenti (siehe auch: https://www.pilloledistoria.it/13476/storia-antica/profumi-nellantica-roma-contenitori).

Ma come erano le profumerie nell’Antica Roma?

In parte lo capiamo dagli scavi archeologici di Pompei ed Ercolano, dove si trovano diversi ambienti di questo tipo.

Heute werden Parfums industriell hergestellt (oder handwerklich) und dann werden sie in speziellen Läden verkauft, aber diese Unterscheidung existierte nicht in der Stadt und ihren Territorien.

Tatsächlich aus den pompejanischen und benachbarten Funden, wir erfahren, dass das Drücken und l’Enfleurage (Extraktionstechnik zur Kaltextraktion von Essenzen aus Blüten), sie fanden in einem Einzelzimmer statt, vor den Augen der Kunden.

kurzum, die Parfümerien im alten Rom waren zusammen Labore und Geschäfte.

Es waren so viele drin Kampanien, wo sehr kostbare Blumensorten angebaut wurden, zu den beliebtesten für die Herstellung von Parfums.

Das stimmte, zum Beispiel, für die berühmten Rosen (siehe auch: https://www.pilloledistoria.it/13563/storia-antica/rhodinum-italicum-profumo-alle-rose-romani). (Foto: tuttogreen.it).