flatulenze

Ein reichhaltiges Bankett im alten Rom. Flatulenze, Aufstoßen, Erbrochenes und Urin, mit dem Essen, waren die Norm

die altrömischen, Da bekannt ist,, Sie waren nicht Meister modisch und endlose Bankette die früher halten ein klares Zeugnis ist.

Während es scheint unmöglich zu glauben,, die Schmutz und schlechte Gewohnheiten Begleitpersonen, durch die Augen von heute zu sehen, wahrsten Sinne des Wortes machen seine Haut kriechen.

für sich selbst beurteilen.

Der beunruhigende Brauch erbrechen in der Mitte der Mahlzeit mit Schiffen stoisch gebracht (und unterstützt) von Sklaven (http://www.pilloledistoria.it/10462/storia-antica/banchetti-nellantica-roma-schiavi-per-raccogliere-il-vomito), nur eine von snazziness war, dass die Ära Bankette gekennzeichnet, sie wurden zugelassen und prompt laut ausgegeben flatulenze, sondern auch entscheidend befürwortete Aufstoßen hochvolumige, Synonym für den Geschmack der Speisen angeboten.

Es endet nicht hier.

Als wäre es durchaus nicht schon schmerzhaft das Erbrochene der Gäste zu holen, die, die Diener, Wanderung zwischen dem triclinia, ausgestattet mit speziellen und elegant Glasbehälter, sie hatten auch zu befürchten, sie zu gegebener Zeit zu denjenigen anbieten, die zu benötigen Harn-.

Während der ganzen Zeit die Gäste weiterhin selbst zum Bersten Schlucht.

Auch werfen die Essensreste auf dem Boden Es war die Norm, aber angesichts der anderen, es war nicht einmal das Schlimmste (Foto die: romanoimpero.com).